DE / EN




Silvia Bächli erhält den Preis der Sammlung Ricola 2018

Der Preis der Sammlung Ricola 2018 geht an die in Basel lebende Künstlerin Silvia Bächli. Die Auszeichnung um-fasst ein Preisgeld von 20‘000 Schweizer Franken sowie eine Publikation. Der Preis wird am 12. September 2018 am Hauptsitz von Ricola in Laufen (CH) verliehen.

Mit dem Preis wird das Gesamtwerk einer Künstlerin von internationaler Bedeutung gewürdigt. Silvia Bächli ist in den 1990er-Jahren mit ihren vielteiligen Zeichnungsinstallationen bekannt geworden. Charakteristisch für die als Wandinstal-lationen präsentierten Zeichnungsgruppen ist das dynami-sche und harmonische Kräftegefüge zwischen den einzelnen ausgestellten Zeichnungen. Silvia Bächli widmete ihr gesam-tes bisheriges Schaffen der Zeichnung, die sie als Medium der Darstellung ihrer persönlichen Weltwahrnehmung auf unverwechselbare Weise entfaltet und als Kunstform kontinuierlich weiterentwickelt hat.

Als weltweit tätiges Familienunternehmen steht Ricola für qualitativ hochstehende Produkte, für Tradition, aber auch für eine internationale, moderne und offene Schweiz. Die in der Ricola Familienholding zusammengefassten Aktionäre bauen seit 1975 die Sammlung Ricola mit Gegenwartskunst aus der Schweiz auf. Werke der Sammlung sind in den Betriebs-räumen der Firmengruppe ausgestellt. Die Auseinanderset-zung mit aktueller Kunst ist Bestandteil der Familien- und Unternehmenskultur.


Lukas Richterich, «Über Bonbons und Kunst – Wieso Ricola einen Kunstpreis ausrichtet»

Download PDF

 

Mehr zu Silvia Bächli unter:
Die Preisträgerin 2018

 



Kunst aus der Schweiz

Home
Aktuell
Kaspar Müller for Ricola
Vivian Suter for Ricola
Shirana Shahbazi for Ricola
Sammlung
Künstlerinnen und Künstler
Preis der Sammlung Ricola
– Der Preis 2018
Die Preisträgerin 2018
Der Preis 2016
Der Preisträger 2016
Der Preis 2014
Der Preisträger 2014
Leitbild
Geschichte
Architektur
Kontakt/Impressum

Intra-Art
<!--elektronische Kunst-->